1874 / Bladerunnerisch

Bitte nicht mehr so viele Scheiße, dafür mehr Stålenhag, noch mal Grönemeyer auch wenn alles schon gesagt ist, vielen Dank an Michael und an Kai, die geile Sau namens P4 und eigentlich will ich doch einfach nur berühmt werden.

4 Antworten auf „1874 / Bladerunnerisch“

Ich habe bei Paket 2 damals eine benutzte Unterhose, einen angebissenen Cheeseburger und eine ungespülte Radio Bastard Tasse bekommen.

Echt? Dann müssen die Zwiebel und der seelenlose Stahlbolzen wohl beim Transport verloren gegangen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.