1839 / Schwytzerdütsche Zahlungsmittel

Versaute Nackenschmerzen ohne Rolle und Stütze und eigentlich auch relativ unrelevant, einseitige Kommunikation und detaillierte Arbeitsberichte und auf Wiedersehen Hackbraten!

Eine Antwort auf „1839 / Schwytzerdütsche Zahlungsmittel“

Moin, ja die Schweizer sind schon speziell mit ihrer Sprache.
Zum Anhang oder Attachment einer Mail sagen die Menschen dort “Beilage” 😉

Viele Grüße Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.