radiobastard.fm

2

1807 / Japanische Flashbacks

Selbstversorger im Homeoffice, the always empty waterbehälter, schon wieder kein Päckchen, dafür aber filmische und musikalische Empfehlungen und danke für eure Kohle!

  1. Moin!

    Das Blöde an Fertiggerichten ist eben, dass da mit viel Fett gearbeitet wird, worauf man anspringt, aber eben nicht Geschmack. Wenn man zu dezidiertem Kochen keinen Bock hat, und das habe ich gerade für unsere Kurze auch nicht so oft, dann kann man einen Multikocher anschmeißen. Der Thermomix ist sowas in teuer, es gibt aber auch Dinger von Russell & Hobbs für 75€ oder Reiskocher mit Zusatzprogrammen. Dafür gibt es einiges an Rezepten, bei denen man einfach alles gleichzeitig reinschmeisst und dann fertigkochen lässt: Chili, Gulasch, Nudelgerichte, Reis mit Fisch etc. pp.

    Was ich noch nicht probiert habe: Das Ganze sollte auch in einer stinknormalen Pfanne funktionieren. Viele dieser Rezepte dauern eben auch nur so lange, wie eine Tiefkühlpizza braucht: https://www.krups.de/medias/COOK4ME-KRUPS-CZ710110-NC00145697-v7.pdf?context=bWFzdGVyfHJvb3R8MTA4MjExODR8YXBwbGljYXRpb24vcGRmfGgxNS9oNDMvMTI4OTc4MjAyNDYwNDYucGRmfDBkM2U5NTdlMGNiMTYyYzBlNWQ4NzIwMjgzNDhhNTNhYjU1NmYwMzQ0ZWRkOWM1OWU4NWU5Njk0NDQxYmM5NjA (irgendwie muss die URL so lang sein)

    1. Was ich gerne möchte, ist ein Wok. Das sieht auch immer so schön einfach aus, wenn die ein paar Sachen da reinwerfen und am Ende kommt was feines raus.

      Aber da ich selbst bei Zelda auf der Switch nur Pampe zustande bekomme, muss ich mir wohl eingestehen, einfach kein Koch zu sein und nie zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.