Visit page
Zum Inhalt springen

Radio Bastard Beiträge

436 / Das Fischbrötchen aus dem Sumpf

E-Båy stinkt mal wieder immer noch, deswegen geht jetzt alles über den Ladentisch, in Sorge um den Fischmann, trotzdem Currywurst, An- und Um- und Herabmeldungen bei den Rundfunk-Nazis und Touristenfressende Monster aus Tschechien.

Einen Kommentar hinterlassen

435 / Frag den Ornithologen!

Aufkleber sind unter dem Weg zu euch, Thomas Gottschalk kommt mich fixieren und festgurten, von oben nach unten schlafen, vorbeie Zeiten waren einmal schön, ohne Mittagsbubu den Tag durchgemacht, Mäuse unter Strom, wer den Pfennig nicht ehrt ist den Popofick nicht wert und wie heissen eigentlich weib…

Einen Kommentar hinterlassen

434 / Herrenbadewanne

Doch keine Privatpodcasterei, dafür aber zumindest persönliche Begrüssungen, auf fremden Wegen in die Firma, eingeschränkte Bewegungsabläufe mit Schmørzen inklusive, wenn dies das Alter ist, dann gute Nacht, ich nehme keine Spritzen weil ich auch keine geben will, heidnische Schmierseife opfern, ich…

Einen Kommentar hinterlassen

433 / Hörerpost

Der nahe Kontakt zu meinen Hörern ist mir natürlich sehr wichtig. Deswegen werden heute und ab jetzt jeden Montag Leserbriefe beantwortet. Je dümmer die sind, desto bester die Chancen, das es Antworten gibt. Beschimpfungen nehme ich auch gerne entgegen, allerdings bitte nur an mich und nicht an unbe…

Einen Kommentar hinterlassen

432 / Lust und Last

Leere Akkus nach 15 Stunden, Beschissene Tagen werfen ihren Kot voraus, neue Berufswünsche für’s nächste Leben, wenn eine Stunde schon für alle zu viel ist, Jacke an und Tschüss können sie gut, wenn das Mittagessen nach Verwesung riecht, Flimmerskotom am Sack und die St4rbucks ist die einzige, die w…

Einen Kommentar hinterlassen

431 / Dödödödödööööö Batmaaaan!

Zugerotzt und angepisst, Hitler auf Tour, Vorbereitungen sind verschwendete Zeiten, Türken sind verschwendete Arbeitskräfte, Aufregungen über die Ossi-Basherin, die jetzt mal wieder ihre so sehr gebrauchte Aufmerksamkeit hat sind verschwendete Heraufregungen und Flattereien für mich sind nie Verschwendung.

Einen Kommentar hinterlassen

430 / Auf und ab

Verfluchungen von Blutsverwandten am Tag danach, spät einkaufende Stelzböcke und Fotzen sollen sterben, feierabendliches Ein- und Ausfädeln auf Ab- und Auffahrten, den Eismann verpasst aber trotzig schönes Wochenende gehabt und irgendwann rächt sich der Körper dann doch.

Einen Kommentar hinterlassen

429 / Modische Vollentgleisung

Kurze Wochenenden und Abholereien vom Sofen beim Modemeedchen, zum Glück war ich nicht tanzend, dicke Mädchen in Baustellen, ich kann überherall rauchen nämlich, parkscheibenloses Parken, neues Tastenwerkzeug für?s EiPädd, Rasenmäher are go, draussen war?s doch nicht so wie gedacht, Arschlochkunden …

Einen Kommentar hinterlassen

428 / Unter Blitz und Donner

Protokoll vom Arschlochtag mit platzendem Regen, Käthe und Willy, buntbehaarte Vollidioten bei Twitter, dem mal so gehenden Matuschke, Weltheruntergehung auf der Autobahn, Michael Faraday im Stoffdachcabrio und mal wieder ein bisschen Bettelei weil hatten wir schon lange nicht mehr.

Einen Kommentar hinterlassen

427 / Mittagsstund hat Kot im Mund

Schachtelweise Kippen im Maul, viel zu müde für alles, wer zum Teufel ist Matuschke, Gewitter ist kleiner als drei, schlafen auch und Einschienenbahnen sowieso.

Einen Kommentar hinterlassen
Guddn Targ! Diese Website verwendet Cookies um das Gleichgewicht der Kräfte im Universum wiederherzustellen.