Visit page
Zum Inhalt springen

Radio Bastard Beiträge

531 / Wagen sprung nicht an

Nicht immer die selbe springende Musique, startende Hilfe am frühen Tag, der Tankwart muss kauen, nackige Schmerzen in steifen Dingen, gerade da und schon warm, Krupps machten sich richtig Mühe und am Wochenende stirbt ein Teil meiner Kindheit.

Einen Kommentar hinterlassen

530 / Blauer Dunst

Schlechte Parkplatzsituation weil niemand mehr arbeitet, vor der Arbeit die Frau betäuben und fixieren, raffinierte Waffen und schicke Tassen und im Jenseits bin in Obi Wan.

Einen Kommentar hinterlassen

529 / Tausche iPad gegen iPad

Im Internet mit meiner Schwester, im Roadhouse mit Hitler, im Krieg mit dem besten Weib der Welt und in der Schweiz mit iPad 2. Und bis gerade eben im Konflikt mit den heimischen Wlannen. Und darum könnt ihr mir jetzt mal den Arsch schön fein recht sauber lecken.

Einen Kommentar hinterlassen

528 / Weichgespülte Jammerlappen

Echte liebe am frühen Tage, 20 Liter für fast umsonst, falsche Ernährung für Fruchtfliegen, hackt mehr auf den dicken rum, billiger durch’s Centro, keine kleinen blauen Zähne und morgen fress’ ich bis ich kotzen muss.

Einen Kommentar hinterlassen

527 / Bin da, wer noch?

Nein, ich habe Carsten nicht beklaut, in einer WG mit Sister of Mercy, Rettung vor dem sozialen Verfall, alles bleibt anders, die zu dicken Katze, die fehlende Tastatur, etwas mehr Support hierfür ist nicht unerwünscht und ich will niemals nie taillenbetonende Mäntel tragen.

Einen Kommentar hinterlassen

526 / In den See, mit einem Gewicht an den Füßen!

Zermürbende Nachmittage, das Magazin ist rückwärts und wird vielleicht dank Textbooks noch besser als gedacht, Klumpen im Auge, mentale Vorbereitung für den schwedischen Ausflug, ihr Kindlelein kommet, der verkleidete Montag der nach Schnee klingt und Jesus ist auf meiner Seite.

Einen Kommentar hinterlassen

525 / Das fand Hitler schon scheiße

Fliegende Tage, zerspätete Lieferungen, Bier für den langen Abend, der Backfisch sagt ahoi, öffentliche Hereinladungen und Arbeitsflüsse sind irgendwie ein Schmerz im Arsch, ich bin euer Vater und anderer verwirrter Kram.

Einen Kommentar hinterlassen

524 / Einfach über die Scheibe glitschen

Uhrzeiten und Tage in anderen Ländern, herübergefahrene Ampeln von rötlicher Färbung, betrunkene Gehirnstürmerei, 15 Minuten zwanghafte Rauchfreiheit, wischende Einweihung und ein Burger für mich ganz alleine und hoffentlich kann ich heute abend schlafen.

Einen Kommentar hinterlassen

523 / Teelicht geht auch

Mir gehen die Lichter aus, Chuck Norris ist bestimmt auch Firmenscheisser, Macbooks passen nicht in Duschgelflaschen, und manche Sachen will ich gar nicht wissen.

Einen Kommentar hinterlassen

522 / 1955 mal zwei minus eins

Der ältere Bruder, das schwitzende Auto, das ruhige Wochenende, das fehlende Kabel, die nicht einfache Führung, die nicht funktionierenden Frauen, die versprochenen Burger, die klaren Ansagen, das asoziale Pack im McDonald’s, die leider nicht weggesprengten Hände und was ich bis zum Schluss nicht wusste.

Einen Kommentar hinterlassen
Guddn Targ! Diese Website verwendet Cookies um das Gleichgewicht der Kräfte im Universum wiederherzustellen.